Coca-Cola wirbt mit neuen Geschmacksrichtungen um Kunden

Posted on Geschäft



Eine der bekanntesten Marken der Welt hat Anfang Februar eine neue Geschmacksrichtung ihres Getränks auf den Markt gebracht. Diesmal ist es ein Orangengeschmack. Wir wissen, dass neue Geschmacksrichtungen auch bei anderen ähnlichen Getränken auftauchen, so dass die Einführung einer neuen Geschmacksrichtung wahrscheinlich nichts Besonderes ist. Im Falle dieser Marke ist es jedoch das erste Mal seit 12 Jahren, dass eine neue Geschmacksrichtung eingeführt wird. Die letzte Änderung war der Vanillegeschmack kurz davor.

Natürlich versucht das Unternehmen, mit diesem Schritt dem Rückgang seiner Kunden entgegenzuwirken.
plechovka coly

Coca-Cola Orange wird Ende Februar 2019 in den USA in die Läden kommen und sowohl in der normalen als auch in der ungesüßten Variante für jedermann erhältlich sein.

Es gab auch Berichte, dass Himbeer-, Zitronen- und Ingwergeschmacksrichtungen in Betracht gezogen wurden, aber letztendlich würde nur Orange erhältlich sein.
coca cola láhev

Geschichte der Änderungen an der traditionellen Linie

Die Variationen der Diätgetränke ändern sich viel häufiger als frühere Versionen. So fand die letzte Änderung im Jahr 2007 statt, als, wie bereits erwähnt, die Vanilleversion auf den Markt gebracht wurde. Davor war es die Kirschversion im Jahr 1985.

Natürlich kam die neue Variante zu einer Zeit, in der die Marken um immer weniger Kunden kämpften, vor allem in den USA, wo die Menschen inzwischen dazu neigen, solche koffeinhaltigen Getränke nicht zu trinken. Wie Pepsi und McDonald\’s hat das Unternehmen in den letzten Jahren viel Kritik einstecken müssen, weil diese Getränke natürlich mit einem ungesunden Lebensstil in Verbindung gebracht werden. Laut einer Umfrage einer lokalen Zeitung kaufen sogar die Amerikaner inzwischen eher stilles Wasser als Wasser mit Kohlensäure, was auf ein wachsendes Interesse an einem gesünderen Lebensstil hindeutet.

Die neue Geschmacksrichtung soll das Image von Coca-Cola in den Augen der Verbraucher aufpolieren und sie zurückbringen. In der Tat hat Coca-Cola erkannt, dass die Verkäufe gestiegen sind, obwohl die Vermarktung von Cherry und Vanilla nicht besonders gefördert wurde. Das Unternehmen ist daher zu dem Schluss gekommen, dass die neuen Geschmacksrichtungen eine Möglichkeit sind, sich den Verbrauchern wieder als modern und begehrenswert zu präsentieren.


© Impulsiv Umkirch | Theme by 7Theme